Die Erbenfamilie - Matthias Konrad

(Copyright : Schwarze Seiten)
(Copyright : Schwarze Seiten)
Matthias Konrad

  • Wohnort: Kulmbach
  • Geburtsdatum: 01.05.1969

  • Wann hast Du bei GE gespielt ?
    Bin 1996 als Bassist zur "Schach..."-Tour eingestiegen. 1997 dann pausiert und 1998 als Gitarisst wieder eingestiegen. Mein letztes Konzert für Goethes Erben war in Darmstadt zur "Schattendenken"-Tour.

  • Welches Instrument hast Du bei Goethes Erben gespielt ? Spielst Du auch andere Instrumente?
    Bass und Gitarre. Nein, sonst spiele ich nichts.

  • Wie bist Du zu den Erben gekommen ?
    Ich habe vor langer, langer Zeit in der "Etage" gearbeitet. Ein Club, dessen Besitzer Jochen Schoberth heisst und den ich schon sehr lange kannte. Durch ihn kam ich zu Artwork und dadurch zu den Erben.

  • Hast Du auch bei anderen Gruppen gespielt ? Wenn ja, wann, was und wo?
    Ich habe in einer Band namens "Shark" Bass gespielt, in einer Band namens "Bail Bonds" Gitarre und hatte meine eigene Band namens "Between The Sheep". Da hab ich auch Gitarre gespielt.

  • Wann und wie hast Du Dein Instrument gelernt ?
    Als ich in der 7.Klasse war gab's von den Oberstufenschülern das Angebot, Gitarre zu lernen und ich hab gedacht, ich probiers mal. Bin dabei geblieben. Ausserdem schickten mich meine Eltern (sei's ihnen gedankt) als ich klein war an die Musikschule. Dort lernte ich Noten lesen und so Zeugs.

  • Wann und wie hast Du angefangen, Musik zu machen ?
    Nach etwa 3-4 Gitarrenstunden stand fest, dass ich in einer Band spielen will. Dazu kam es aber erst ca. 3 Jahre später. Richtig ernst zu nehmen war es aber erst mit dem Einstieg bei den "Bail Bonds". Das war 1989 glaube ich.

  • Was ist Dein Lieblingslied von Goethes Erben?
    Puuuuh, schwer zu sagen. Da gibt’s viele. Ich kann eigentlich keines herausheben. Und morgen bin ich vielleicht schon wieder anderer Meinung. Aber wenn ich jetzt überlege dann würde ich sagen auf jeden Fall GLASGARTEN, eigentlich die komplette "NICHTS BLEIBT WIE ES WAR"-CD. ICH MÖCHTE NICHT LÄNGER war auch immer einer meiner Favoriten. Das wird die anderen jetzt wundern, wenn sie das lesen, glaube ich (hi Markus?)...und und und...

  • Welches Lied hat Dir am meisten Spaß gemacht, live zu spielen?
    NICHTS BLEIBT WIE ES WAR (obwohl das ja ein Still Silent Song ist), VERMISSTER TRAUM, DAS ENDE und alle ganz ruhigen Stücke, bei denen man ne Stecknadel fallen hören konnte in manchen Teilen der Songs. Ach ja, und natürlich MARIONETTEN. Und noch eins darf ich nicht vergessen. Leider weiss ich den Titel nicht mehr. Das Lied aus "Schattendenken" wo der Schwan zu fliegen beginnt. Ich liebe diesen Song. Irre (Gruss an Casi)

  • Was war bisher das beste GE-Konzert oder Tour für Dich und warum?
    Auch schwer zu sagen. Sicherlich war Mexico ein Erlebnis. Und beim WGT in der Agra-Halle. War irgendwie so familiär trotz der Grösse in der Agra.

    Die beste Tour für mich war auf jeden Fall die Jubiläumstour. So gut eingespielt wie da waren wir nie zuvor. Da hat alles gepasst. War echt der Wahnsinn. Vielen Dank an die Kollegen, insbesondere Coco.

    Auch sehr gut gefallen hat's mir auf der "Rückkehr ins Niemandsland"-Tour. Ich mag's wohl gern ruhiger :-)


  • Was war bisher die schönste GE-Erinnerung und warum?
    Schwer zu sagen. Die ganze Zeit mit den Erben ist eigentlich ne schöne Erinnerung für mich. Man hat ja doch ne Menge Zeit miteinander verbracht.

  • Sonstige Anmerkungen oder Anekdoten ?
    Vielen Dank für Euer Interesse ! - Die einzige Anekdote die mir so spontan einfällt ist, dass Oswald, als er im Flugzeug nach Mexico neben mir sass, ständig versucht hat mir n bisschen Angst zu machen (ich litt damals etwas unter Flugangst). Bis zum ersten grösseren Luftloch, dann war Ruhe... :-)


[Zurück]