Die Erbenfamilie - Rose Bihler Shah

(Copyright : Martin Bihler)
(Copyright : Karen Lesser-Wintges)
Rose Bihler Shah

  • Wohnort: München

  • Wann hast Du bei GE gespielt ?
    1993 und später bei der Tour, die auch nach Gent ging; war das 1995 ? Und dann nochmal, ein oder zwei Jahre später, auf dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig [Anm. des Webmasters : Es war auf dem 8.Wave-Gotik-Treffen 1999].

  • Welches Instrument hast Du bei Goethes Erben gespielt ? Spielst Du auch andere Instrumente?
    Bei Goethes Erben war ich hauptsächlich mit der Geige und Vokalgeräuschen beschäftigt; Blockflöte hab ich auch mal gelernt, aber normalerweise, hauptberuflich also, singe ich.

  • Wie bist Du zu den Erben gekommen ?
    Über Vladimir Ivanoff von Sarband, wo ich viele Jahre gesungen und gespielt habe.

  • Hast Du auch bei anderen Gruppen gespielt ? Wenn ja, wann, was und wo?
    Sarband (Mittelalter), Vox (Elektromittelalter), Estampie (Mittelalter), Still Silent, Artwork, Das Lustprinzip (Schlager der 10er bis 50er Jahre), Fräulein Rosemarie & ihr lieber Alois (Schlager der 10er bis 50er Jahre), Fräulein Rosemarie & ihre Lieben (Tanzmusik der 20er bis 50er Jahre), Bihler Shah und Gardemann (Mittelalter und Neue Musik), Oper, Musical, Schauspiel an verschiedenen Häusern und mit verschiedenen Ensembles...

  • Wann und wie hast Du Dein Instrument gelernt ?
    Flöte mit 7, Geige mit 10, Gesang mit 14, alles ganz traditionell im privaten Gruppen- und Einzelunterricht. Später bisschen Musik- und Theaterwissenschaft zur intellektuellen Unterfütterung, während ich eigentlich Orientalistik studiert habe.

  • Wann und wie hast Du angefangen, Musik zu machen ?
    Na ja, der Klassiker eben: Erst mal Kirchenchor, Schulorchester und –chöre, dann dort kleinere und dann größere und große Soloaufgaben, Lust an der Tat gekriegt und dabei geblieben. Jetzt mach ich alles, was mir jeweils passt.

  • Was ist Dein Lieblingslied von Goethes Erben?
    Ich glaube, neben 2 oder 3 anderen, "Koma".

  • Welches Lied hat Dir am meisten Spaß gemacht, live zu spielen?
    Schwer zu sagen, "Der vergaß zu atmen" vielleicht.

  • Was war bisher das beste GE-Konzert oder Tour für Dich und warum?
    Die 1. "Leben im Niemandsland"-Tour war wirklich was Besonderes für mich, das Publikum so hautnah und die komplizierten Texte mitsingend zu erleben, war schon sehr ausgefallen. Auch das Alter, mein Gott! Im klassischen Bereich sind sie mindestens doppelt, eher 3-4 mal so alt.

  • Was war bisher die schönste GE-Erinnerung und warum?
    Die Proben in der Garage, mit einer "Elektroband" zu spielen war total neu für mich.



[Zurück]